Wie kann sich die Gesamtmenge der Aminosäuren auf über 1000 mg belaufen?

Die Antwort auf diese Frage hat mit der Analysemethode zu tun. Aminosäuren kommen als längere Peptidketten vor. Um den Aminosäuregehalt zu messen, müssen die Peptidverbindungen zwischen den Aminosäuren durch Hydrolyse getrennt werden. Hierdurch gelangt Wasser ins Molekül, das zum Gewicht beiträgt. Wenn der gesamte Aminogehalt wie analysiert zusammengerechnet und mit der Gesamtmenge der ursprünglichen 100 g Protein verglichen wird, ergeben sich mehr als 1000 mg Aminosäuren. Auf diese Art wird der Gehalt korrekt angegeben.

{writeArticleCategories}

{writeRelatedArticlesHeader}

{writeRelatedArticles}

{translationForm}